Protezione e Sicurezza wurde 1981 in Italien gegründet, um Angestellte und Vermögenswerte einer Finanzgruppe zu schützen. Die Dienstleistungen für die Zivilgesellschaft wurden seit Anfang der 1990er Jahre verlagert auf die Geschäftsbereiche Personenschutz, Kurierdienste, Counter Blackmail und Counter Kidnapping. Die Dienstleistungen für Kommunen wurden seit Mitte der 1990er Jahre auf die Bekämpfung von Drogenszenen und Schutzgeld-Organisationen ausgedehnt. Der Einsatzraum für diese Dienstleistungen liegt schwerpunktmässig innerhalb der EU.

Seit 1999 werden Auslandseinsätze auch in Krisengebieten sowie in Kriegsgebieten wahrgenommen. Protezione e Sicurezza hat sich spezialisiert auf Counter Terrorism, Geiselbefreiung, Krisenintervention und Riot Control. Unsere Mitarbeiter werden zentral geleitet, überwacht, dirigiert und organisiert. Die professionelle Ausbildung erfolgt in Italien, Frankreich und Israel. Von den aktuell mehr als 620 festen Mitarbeitern sind 63% Frauen, bei den Interventionskräften sind es sogar 67% Frauen. Seit dem 18.12.2010, dem Start des Arabischen Frühlings, ist unser Einsatzraum schwerpunktmässig Nordafrika, Mali und Syrien. Freiheit braucht Stärke.

Aufgrund der politischen Entwicklung gerade in Staaten wie der Türkei, den USA, Spanien, Ukraine oder Polen haben wir 2017 den Geschäftsbereich Riot Control vorübergehend eingestellt. Wir wollen nicht in die prekäre Situation geraten, Diktatoren oder ähnliche Machthaber indirekt unterstützen zu müssen. Nach unserem Selbstverständnis ist das Volk der Staat und die Regierung hat das Volk zu repräsentieren. Unsere entsprechenden Interventionskräfte aus diesem Bereich sind nun bei den Kriseninterventionskräften tätig.